VEREIN AKTUELLES UNTERSTÜTZUNG RETTI KONTAKT


VORSTAND SATZUNG ZIELE & AKTIVITÄTEN MITGLIED WERDEN MITGLIEDER

 

Der am 22. Januar 2015 gegründete Verein erhielt am 12. Februar seinen Eintrag ins Vereinsregister am Amtsgericht Ansbach (VR 200641) und wurde als gemeinnützig anerkannt.

Vorstand
Den ehrenamtlich arbeitenden Vorstand bilden:
Dr. Christian Schoen (Vorsitzender)
Barbara Danowski (Stellvertretende Vorsitzende)
Christian Eichinger (Stellvertretender Vorsitzende)
Nicole Janku (Kassenwart)
Michael Sichelstiel (Schriftführer)
Alexander Biernoth (Beisitzer)
Tassilo Freiherr von Falkenhausen (Beisitzer)
Rainer Graf von Seckendorff (Beisitzer)
Dr. Konrad Vanja (Beisitzer)
Dr. Horst von Zerboni di Sposetti (Beisitzer)



Satzung

Der Förderverein Retti e.V. mit Sitz in Ansbach, verfolgt ausschließlich und unmittelbar - gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts "Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung.

Zweck der Körperschaft ist die Förderung von Kunst- und Kulturgeschichte, sowie des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege, als auch einer nachhaltigen Stadtentwicklung.

Der Satzungszweck wird verwirklicht insbesondere durch:
- die Pflege des Andenkens und der geschichtlichen Bedeutung Leopoldo Rettis und seines „Palais“ (Bischof-Meiser-Str. 9, Ansbach) mit Hilfe von Forschungsvorhaben, Vorträgen, Publikationen

- die öffentliche und kulturelle Nutzung des geschichtlich bedeutsamen „Retti-Palais“

- die ideelle und materielle Förderung, Erhaltung und Pflege des „Retti-Palais“

- in gleicher Weise auch für die Erhaltung künsthistorisch wertvoller Gebäude und Ensembles innerhalb und außerhalb der Ansbacher Altstadt einzutreten.

Die vollständige Satzung als PDF-Download finden sie hier.


Ziele & Aktivitäten
Der Förderverein Retti e.V. setzt sich aktiv für den Erhalt von kunstistorisch bedeutsamen Bauwerken und Ensembles ein.

Das primäre Ziel richtet sich auf den Erhalt des Retti-Palais und seiner möglichen öffentlich-kulturellen Nutzung. In gleicher Weise tritt der Verein auch für die Erhaltung kunsthistorisch wertvoller Gebäude und
Ensembles innerhalb und außerhalb der Ansbacher Altstadt ein.

In seiner jährlichen Publikation veröffentlicht der Förderverein wissenschaftliche Texte zur Baugeschichte Ansbach, zu Leopoldo Retti und weiteren Themen, die den Vereinsinteressen entsprechen.


Mitglied werden

Sie möchten uns unterstützen, ideell und/oder materiell? Dann werden Sie Mitglied!

Jahresbeitrag:
25 € (Einzelperson)
35 € (Familie)
60 € (Firma bzw. juristische Person)

Die Beitrittserklärung können sie hier als PDF-Dokument herunterladen und ausgefüllt per Post an folgende Adresse senden:

Förderverein Retti e.V.
Maximilianstr. 29
D-91522 Ansbach

Mitglieder erhalten unseren jährlichen Newsletter, exklusiven Zutritt zu den vereinseigenen Veranstaltungen sowie vorrangigen und vergünstigten Zugriff auf eigene Publikationen.


Mitglieder

Anbei jene Mitglieder, die mit der Veröffentlichung Ihres Namens einverstanden sind:

Albright, James Edward
Barta, Prof. Christian
Bartusch, Wolfgang
Baumann, Burkhard
Berberich, Martin und Elke
Berger, Peter
Biernoth, Alexander
Danowski, Barbara
Dendtel, Hartmut
Donaldson, Regina
Eichinger, Christian
Eichner, Ingrid
Eichner, Manfred
Eisenbeiß, Dr. Wilfried
Falkenhausen, Ernst Freiherr von
Falkenhausen, Tassilo Freiherr von
Federmeyer
Feldner, Peter (Familie)
Fröhlich, Uwe - Praxis
Goldschmidt, Astrid
Haag, Harald
Häffner, Hans Heinrich
Hauff, Dr. Steffen
Hirsch, Simone und Stefan
Homm-Vogel, Elke
Illig, Richard
Janku, Nicole
Knoll, Eckhard
Kopseel, Jutta
Krettinger, Beate
Kuhn, Dr. Dieter
Kupser, Dr. Paul
Kutzer, Jörg
Landois, Alexander
Meyer, Max Alfred
Müller, Renate
Osiander, Wolfgang
Porzner, Martin
Riedel, Klaus
Rodumer-Hauff, Andrea
Scheeler, Thomas
Schmid, Eva
Schmidt, Dr. Jost
Schoen, Dr. Christian
Schroth, Kathrin
Schütze, Susanne
Schütze, Dr. Tassilo
Schulz, Dr. Ralph
Seckendorff, Rainer Graf von
Seyerlein, Johannes
Sichelstiel, Michael
Sonnenholzner, Elisabeth
Stockert, Dieter
Tress, Richard und Barbara
Tress Grundbesitz GmbH & Co. KG
Vanja, Dr. Konrad
Vogt, Ilse und Gerhard
Weidner-Scheeler, Martina
Weniger, Dr. Andrea
Zeilinger, Hiltrud und Günther
Zerboni di Sposetti, Dr. Horst von